Der Kinderrechtekongress

Am 08. Mai sind wir, die Lebenskundekinder der Klassen 4a und 4b, zum Kinderrechtekongress gefahren.

Der Kongress fand in der "Weißen Rose" in Berlin Schöneberg statt. Begleitet wurden wir von Frau Funk und Frau Fuchs.

Zuerst wurde eine Begrüßungsrede gehalten. Anschließend sollten zwei Kinder pro Schule auf der Bühne vorstellen, was sie für Angebote (Aktionen oder Bastelangebote zu den verschiedenen Kinderrechten) machen. Dann haben wir alle zusammen den Kinderrechtesong gesungen.

An unserem Stand konnte man die "kleinste Kinderrechteschachtel der Welt" herstellen. Alle Kinder konnten die Angebote der verschiedenen Schulen nutzen!

Es gab tolle Workshops: einen Trommelworkshop, Pantomime und Kindernotdienst. Nachdem alle die Ergebnisse von den Workshops vorgestellt hatten, sind wir mit Bus und Bahn zur Schule zurück gefahren.

Es war ein interessanter Tag!

Charlotte Grunow, 4a

Ausflug "Weltreligionen"

Ausflug der Lebenskundegruppe 6b und 6c ins Buddhistische Zentrum

Am 17.01.2019 sind wir mit Frau Funk ins Buddhistische Rigpa-Zentrum nach Westend gefahren.

Als erstes kamen wir in einen großen Raum. Er war ausgestattet mit kleinen Teppichen auf dem Boden mit Kissen darauf zum Hinsetzen. Außerdem waren ein paar Stuhlreihen aufgestellt. An den Wänden hingen Wandteppiche auf denen die Lebensgeschichte Buddhas dargestellt war. Dann kam das Beste: Der 5 Meter große, mit Gold überzogene Buddha! Er steht auf einem Podest, mit Blumen und Schalen dekoriert.  Er sitzt im Lotussitz, in meditierender Haltung.

Wir haben einiges über das Leben und Werk Buddhas erfahren. Seine Leitsätze waren:

Schade niemandem,  tue Gutes und lerne deinen Geist kennen.  Mit „Geist“ ist nicht nur der Kopf, sondern auch das Herz gemeint.

Nachdem wir einem Kurzfilm über Meditation gesehen haben, haben wir auch meditiert, in drei Durchgängen. Sie wurden mit einer Klangschale begonnen und solange er ausklang, haben wir die Augen geschlossen und auf unseren Atem geachtet.

Zum Schluss durften wir noch viele Fragen stellen und Fotos machen.

Etwas gespendet haben wir auch, für einen guten Zweck: Für ein Haus, in dem man sich um kranke und pflegebedürftige  Menschen kümmert.

Jetzt haben wir noch drei Meinungen zum Ausflug gesammelt:

„Ich fand es cool und sehr interessant!“  PJ, 6c

„Ich fand es interessant. Die Meditation war entspannt. Es war gut!“ Felipa, 6c

„Ich fand es cool, besonders den großen Buddha!“ Contantin, 6b

Emely,6c & Leni, 6b

Begegnungen

Wir haben im LK-Unterricht "Unheimliche Begegnungen auf Quittenquart" von Nadia Budde gelesen.
Auf dem Planeten Quittenquart leben verschiedene Figuren: Grüne mit spitzen Ohren zum Beispiel. Aber auch Große, sehr Behaarte. Auch welche mit vielen Augen. Und ohrenbetäubend Laute. Manche sind ganz weiß und extrem matt in der Ausstrahlung. Die drei Quittenquart-Helden sind grün und wollen erleben, was passiert, wenn sie den Langhaarigen, den Matten, den Ohrenbetäubenden begegnen. Das Fremde kennenzulernen, es nicht abzulehnen und keine Angst zu haben - darum ging es bei dieser Lebenskunde-Unterrichtseinheit.  Anschließend wurden kleine Wesen hergestellt und deren Begegnungen fotografiert.

Weihnachtssingen

Das generationsübergreifende Projekt von Lebenskunde & Religion geht weiter ...

Mit der ganzen Klasse 4c, getragen von allen drei Lehrkräften des Fachbereichs Lebenskunde und Religion wurde  gemeinschaftlich mit Senior/innen und Mitarbeiterinnen des Johanniter Stifts Lichterfelde Weihnachtslieder gesungen, Theater gespielt und ein Weihnachtsgedicht vorgetragen!

Familienprojekt Klasse 2

Familie - mein Zuhause

Tag der Familie am 15. Mai
 

Gemeinsam haben wir überlegt, was Familie, egal welcher Form, ausmacht und welche Aufgaben sie hat. Familien sind verschieden und doch haben sie eins gemeinsam: sie sind uns sehr wichtig, sie sind unser "Zuhause".
Die Schüler_innen der 2. Klassen - LK bastelten, spielten, bekamen ein Buch vorgelesen und tauschten sich zu diesem Thema aus. Hier ein Beispiel einer gebastelten Familie:

Tolles Spendenergebnis der Lebenskunde-Kinder der Klasse 4a und der 4b!

Im Rahmen unseres Themas „Kinderrechte“ entstand bei den Schülerinnen und Schülern die Idee, eine Aktion zum Sammeln von Spenden für die Unterstützung von Bildungseinrichtungen für arbeitende Kinder durchzuführen.

Im November 2017 haben wir einen Kuchenverkauf in der Schule durchgeführt und dafür die großen Pausen genutzt.

Es war großartig, wie die Eltern die Kinder beim Kuchen-, Muffins- oder Plätzchenbacken unterstützen haben!  

Den Erlös von 250€haben wir an UNICEF gespendet, die uns daraufhin eine Urkunde zugeschickt haben!